Rollz. Der Name ist Programm.

Ich bin stolze Besitzerin eines neuen Rollators. Ein Rollz.

Mein Mann hat ihn spendiert und nun steht er da und sieht doch zugegebenermaßen ziemlich gut aus, sofern solche Geräte überhaupt gut aussehen können.

m_grey

Das Praktische an diesem Ding ist, dass man ihn auch als Rollstuhl benutzen kann. Wenn ich also zu erschöpft bin und den Rückweg nicht mehr schaffe, dass setze ich mich hin und lasse mich schieben. Das erleichtert doch einiges, gerade im Hinblick auf unseren bevorstehenden Urlaub in Österreich. Ich möchte ja Dinge sehen und nicht gezwungen sein nur einen Radius von ein paar hundert Metern zu erleben. Allerdings gehe ich davon aus, dass unser Söhnchen die ganze Zeit darin sitzen will.

Er ist fast doppelt so schwer wie bei derzeitiger, dafür hat er Trommelbremsen und viel bessere Reifen. Ich hoffe, dass das Kopfsteinpflaster dann auch leichter zu begehen ist. Werde ich morgen gleich ausprobieren.

Ein echter Rollz. Standesgemäß.

916_500_0_187-2

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s